Erster Familienurlaub an der Ostsee: unsere drei größten Highlights!

Zwischen den Feiertagen haben wir uns einen ersten, richtigen Familienurlaub gegönnt. Wir verbrachten eine wundervolle Zeit an der Ostsee, genauer gesagt am Timmendorfer Strand und Umgebung. Falls ihr noch ein paar Urlaubs-Inspiration benötigt, gerne Rad fahrt und gerne Erdbeeren esst: dann seid ihr hier richtig!

Unser erstes Highlight war eine spontane Radtour von Warnsdorf um den Hemmelsdorfer See zum Timmendorfer Strand. Das waren 16km feinster Radweg entlang hügeliger Weizen-, Raps- und Erdbeerfelder. Komischerweise ging es auch zu 90% bergab - so ließ sich es auch gut mit schlafendem 10kg-Kind im Anhänger fahren. Diese Route kann ich euch nur empfehlen, falls ihr dort mal Urlaub macht. Allerdings am besten von Warnsdorf aus südlich starten, sonst kann es sehr anstrengend werden!

Unser zweites Highlight war Anton an der Ostsee! Er liebte das Meer und ist immer wieder alleine losgedackelt, um zum Wasser zu kommen. Dann hat er sich Steine gesucht und ins Wasser geschmissen. Sehr süß war auch sein Gesichtsausdruck, als eine etwas größere Welle kam und das 15 Grad kalte Meerwasser über seine kleinen, wärmeverwöhnten Füße lief... Sein liebstes Strandgut (neben den immer heiß geliebten Steinen) waren übrigens Zapfen, die zu Hauf unter den Nadelbäumen lagen.

Unser drittes Highlight war die Erdbeer-Zeit! Kiloweise Erdbeeren haben wir vernascht, da praktischerweise der Karls Erdbeer- und Erlebnishof nur 100 Meter vom Hotel entfernt lag. Vor der Abreise waren wir dann noch Selbstpflücken und haben es so genossen, zwischen den Erdbeerpflanzen zu sitzen und die roten, süßen Beeren direkt vom Strauch zu naschen.

Der Erdbeerhof von Karls ist neben einem Erdbeer-Einkaufstempel auch ein Erlebnis-Dorf, besonders gut für junge Familien wie wir. Wir konnten so (halbwegs) in Ruhe Mittagessen während Anton seine ersten Fahrversuche mit einem tollen, roten Bobbycar unternahm. Auch die Kartoffelsack-Rutsche ging ab! Da wurden Mama und Papa wieder zum Kind. Außerdem können sich die Kinder dort auf einem großen Spielplatz austoben, auf einem Hüpfhügel hüüüpfen, Ponyreiten, Traktorfahren, Stockbrot grillen, Esel und Ziegen gucken...und so weiter. Wir fanden diese Erlebnis-Komponente super und widerstanden dabei dem ganzen Konsumfirlefanz sehr gut.

Während zu guter Letzt der asiatische Teil dieser Familie schön gebräunt nach Hause fuhr, kämpfte meine deutsche Haut noch mit einem leichten Rotschimmer, der sich glücklicherweise bereits verflüchtet hat und eine leichte Urlaubsbräune zurück ließ. Hach - schön war's!

Entspannte expost-Urlaubsgrüße,

Anja

Kommentar schreiben

Kommentare: 0