Genieße dein Kind!

Der Alltag mit Kleinkind ist herausfordernd. Sowohl wenn beide Elternteile arbeiten, aber auch wenn frau oder mann zuhause bleibt: es gibt immer etwas zu tun! Die Wäsche, aufräumen, einkaufen, kochen, saugen, putzen, Zeugs organisieren, Termine wahrnehmen und schließlich immer für das Kind da sein, seine Bedürfnisse wahrnehmen, ihm zuhören, seinen Alltag strukturieren...es ist IMMER was los.

 

Vor kurzem wurde ich unverhofft aus unerwarteter Quelle daran erinnert: Genieße dein Kind, insbesondere solange es klein ist. Es braucht dich als Mama jetzt besonders. Später wird es alleine losziehen und du wirst dir die Kleinkindjahre, zwar eine anstrengende, aber ebenso wunderschöne Zeit, zurück wünschen.

mehr lesen 0 Kommentare

Digitaler Minimalismus inkl. Podcast-Empfehlung

Diese Woche hat mich ein Podcast dazu gebracht, ein Wort für meine leichte Aversion gegen Instagram, Facebook & Co. zu erklären. In dem neuen Podcast "Ausgeloggt und losgelebt" von Jan Rein geht es um digitalen Minimalismus bzw. Digital Detox. Bestimmt habt ihr schon von diesen Begriffen etwas gehört - ich bis vor ein paar Tagen nicht bzw. nicht bewusst. Doch auf einmal macht alles wieder Sinn!

mehr lesen 3 Kommentare

Impressionen einer Reise: Mit Kleinkind unterwegs in Berlin Kreuzberg

Vor Ostern waren wir zu zweit für ein paar Tage in Berlin. Nur wenige Meter vom Maybachufer entfernt wohnte ich mit dem Sohn bei einer Freundin. Raus aus dem Kleinstadt-Familien-Leben und rein ins Berliner WG-Multikulti-Hippster-Dasein! Ich lasse ein paar Highlights kurz Revue passieren...

mehr lesen 3 Kommentare

Erwacht aus dem Winterschlaf!

Es ist schon witzig, welche Zufälle sich im Leben ergeben. Wenn wir offen sind und neugierig bleiben, dann kann uns wahre Inspiration berühren und wundervolle Menschen treten in unser Leben.

 

Ich habe "damals" beim Schwangerschafts-Yoga eine andere zukünftige Mama kennen gelernt, die mich gleich mit ihrer positiven Ausstrahlung begeistert hat. Immer wieder haben sich unsere Wege gekreuzt und in den letzten Wochen treffen wir uns - zum Glück! - häufiger. Es ist Katja - vom Blog "Mädchen mit Herz". Katja ist seit über 10 Jahren Bloggerin - Bloggerin mit Herz!

 

Alles löschen?

Ich habe in den letzten Wochen vermehrt über meinen Blog nachgedacht und mit Katja darüber sinniert. Manchmal möchte ich einfach alles löschen: weg mit Facebook, Instagram, E-mail-Postfächer, meiner Website und co. - einfach nur noch das Offline-Leben anpacken. Denn es gibt genug zu tun! Das Familienleben ist herausfordernd genug. Außerdem gibt es so viele Dinge, die ich noch lernen und umsetzen möchte. Stört mich Social Media dabei? Oder unterstützt es mich doch?

 

Oft zeigen Social Media Kanäle nur die schönen Seiten des Lebens. Au ja: das kann echt nerven! Besonders wenn es mir selbst nicht so super gut geht. Es ist so leicht, sich im Social Media Wahn zu verlieren und zu denken: wer braucht eigentlich meinen Input noch? Und wieso läuft bei anderen immer alles rund, während man sich selbst von einer Krankheit zur nächsten durch den Winter schleppt und nebenbei mit einem dutzend anderer Baustellen am Kämpfen ist.

mehr lesen 1 Kommentare

Ab raus in die Natur! Gedanken während des Neujahrsspaziergangs

Unsere Tradition an Neujahr ist der Neujahrs-Spaziergang. Wir sind am Kanal spazieren gegangen, genau dort, wo wir vor genau zwei Jahren - damals noch ohne Nachwuchs - auch spazieren gingen.

 

Heute schreibe ich darüber, welcher Gedanke mir an Neujahr kam und was das alles mit Gesundheit und Wohlbefinden auf sich hat.

mehr lesen 0 Kommentare

Familienbesuch aus Vietnam: Culture Clash pur Teil 2: Feine Unterschiede und gleich zwei neue Lektionen

Da waren wir also: die vietnamesischen Großeltern Ong Ba, Trung, Anton und ich. Die ersten zwei Tage zusammen verbrachten wir in Bonn. Wir gewöhnten uns langsam aneinander. Irgendwie witzig wie unterschiedlich sie doch zu den deutschen Großeltern sind. Doch dazu gleich mehr.... Die Koffer waren jedenfalls viele und schwer. Voller Mangos, Drachenfrüchte und vietnamesischen Kaffee. Das waren gute Koffer! Andere Koffer waren voller getrocknetem Fisch, irgendwelchen Pflanzen, um Tee daraus zu kochen, und allerlei anderem Zeug zum Essen, was mich persönlich nicht sonderlich reizte. Da es in unserem Auto mit ihrem Gepäck kummuliert mit unseren Taschen und Gedöns ziemlich eng wurde, entschloss ich mit Anton separat mit dem Zug zurück zu fahren. Eine gute Entscheidung!

mehr lesen 3 Kommentare

Familienbesuch aus Vietnam: Culture-Clash pur Teil 1: Willkommen in Deutschland!

Seit zwei Wochen schon sind Oma und Opa aus Hanoi, der Hauptstadt Vietnams, zu Besuch. Auf engstem Raum leben wir nun zusammen: klein "Mischling" Anton, Vietnamese Trung, seine vietnamesischen Eltern und ich - Deutsche, durch und durch. Ob und wie das funktioniert? Das frage ich mich auch jeden Tag...

mehr lesen 0 Kommentare

Tipps, um deinen Alltag mit Kleinkind zu organisieren

Das erste Jahr mit Baby zu Hause konnte ich mich als junge Mama treiben lassen und ganz nach den Bedürfnissen meines ersten Kindes richten. Als Anton ein Jahr alt war, fing ich an zu arbeiten, mein erster richtiger Job nach dem Master. Die Vereinbarkeit von Job, Familie und Zeit für mich ist seitdem herausfordend. In den letzten 6 Monaten als Teilzeit-Arbeitende und Vollzeit-Mama habe ich Einiges gelernt, was mich meinen Alltag besser organisieren lässt. Damit auch ihr entspannter durch den Familienalltag rutscht, könnt ihr im Folgenden aus meinen Erfahrungen lernen und es direkt besser machen!

mehr lesen 2 Kommentare

10 Dinge, die ich über die Sprachentwicklung von Kleinkindern gelernt habe

Das Thema frühkindliche Sprachentwicklung hat mich in den letzten drei Wochen sehr beschäftigt. Alles fing damit an, dass mich die Erzieherin in der Krippe fragte, ob Anton (18 Monate) denn bereits zu Hause sprechen würde. Als ich ihre Frage verneinte, gab sie mir daraufhin einen Kommentar, der mich echt verunsichert hat. Was ich seitdem über das Sprechen der ersten Wörter gelernt habe, erfahrt ihr im Folgenden...

mehr lesen 1 Kommentare

Wochen-Rückblick: Von diversen Kinderkrankheiten und geplanter Obsoleszenz

Ich bin ein sehr positiver, optimistischer und energiegeladener Mensch. Aber diese Woche war:
e i n f a c h   n u r   a n s t r e n g e n d.  Aber HEY! Auch das gehört zum Familienleben! Und auch wenn ihr das Gefühl habt, bei den anderen läufts irgendwie immer besser als bei einem selbst: Neee! Jeder hat mal so eine Woche wie diese. Deswegen blicke ich jetzt auch wieder voller Zuversicht auf die nächsten Tage und lasse mich hier in meinem Blog etwas darüber aus, wie die letzte Woche so für mich war.

mehr lesen 0 Kommentare

Spielzeugfrei: Beliebtes Nicht-Spielzeug

Vor Kurzem habe ich tolle Tipps in der facebook-Gruppe "spielzeugfreies Kinderzimmer" gelesen. Es ging um Dinge, mit denen die Kids am liebsten spielen. Das sind Alltagsgegenstände oder Dinge, die wohl viele von uns zu Hause rumzuliegen haben. Alles, was offiziell kein Kinderspielzeug ist. Um den super hilfreichen und inspirierenden Beitrag mal zusammen zu fassen, findet ihr in diesem Blogartikel die Liste:

mehr lesen 0 Kommentare

Erster Familienurlaub an der Ostsee: unsere drei größten Highlights!

Zwischen den Feiertagen haben wir uns einen ersten, richtigen Familienurlaub gegönnt. Wir verbrachten eine wundervolle Zeit an der Ostsee, genauer gesagt am Timmendorfer Strand und Umgebung. Falls ihr noch ein paar Urlaubs-Inspiration benötigt, gerne Rad fahrt und gerne Erdbeeren esst: dann seid ihr hier richtig!

mehr lesen 0 Kommentare

5 Tipps wie du deinen Verpackungsmüll beim Einkauf reduzierst!

Ganz unbewusst und mittlerweile fast selbstverständlich habe ich einige Einkaufsgewohnheiten implementiert, die meinen Einkauf ökologischer machen. Natürlich klappt das nicht jederzeit zu 100% und wir leben auch nicht 100%ig plastikfrei, aber wir achten darauf, so wenig wie möglich Verpackungsmüll zu verursachen. Wenn du in deiner Stadt einen unverpackt-Laden hast: super! Leider ist das meist nicht der Fall, daher gebe ich dir im folgenden fünf Tipps, wie du den Verpackungsmüll beim Einkauf reduzieren kannst!

mehr lesen 0 Kommentare

In Ostfriesland: Ausflugstipps mit Kleinkind in und um Aurich

Heute möchte ich mit euch meine liebsten Ausflugstipps mit Baby oder Kleinkind rund um Aurich teilen! Egal ob ihr im schönen, windigen Ostfriesland wohnt oder Urlaub an der Nordsee macht, die folgenden sieben Tipps geben euch Ideen, was ihr alles unternehmen könnt!

mehr lesen 0 Kommentare

Mehr Geld, Zeit, Freiheit und Glück? Warum wir als Familie minimalistisch leben

Ich habe überlegt, ob ich "für ein minimalistischeres Familienleben" in der Überschrift schreibe, aber das klingt mega sperrig. Ich möchte damit nur sagen, dass "Minimalismus" für mich kein Zustand ist, der wahr oder falsch ist. Es geht um den Prozess, um unser Mindset, darum, dass wir uns Gedanken machen, was uns im Leben glücklich macht.

mehr lesen 1 Kommentare

Nachhaltigkeit im Bad für große Weltretter

Nachdem wir die Einsteigertipps gemastert haben, folgen heute ein paar Tipps, die bereits am gewohnten Verhalten kratzen. Wir gewöhnen uns alle ungern um, doch es lohnt sich!

mehr lesen 0 Kommentare

Nachhaltigkeit im Bad für kleine Weltretter

Das erste Mal bin ich mit fester Seife statt Duschgel bei einer Freundin zu Besuch in Antwerpen in Kontakt gekommen. Es war zunächst eigenartig für mich, dieses Stück Seife zum Duschen zu benutzen und nicht das gewohnte Gel aus der Plastiktube. Mittlerweile gibt es bei uns nur noch Duschseife und ich bin froh über die Verpackungsfreiheit meiner Seife, die ich so aus dem Bioladen oder Reformhaus mitnehmen kann. All diese Plastiktuben für Haarshampoo, Duschgel, Conditioner, für Mann, Frau und Kind - da sammelt sich ganz schön was an bei uns im Badezimmer! Neben den Verpackungen enthalten unsere Duschgels, Peelings, Zahnpasten und co. oft Mikroplastik, welches letztendlich unseren Meeresbewohnern schadet. Daher lasst uns kleine Weltretter mal schauen, wie wir uns umweltfreundlicher im Bad verhalten können.

mehr lesen 2 Kommentare

An jeder Ecke eine Erinnerung - kurzes Résumé vom letzten Wochenende in Bonn

Als ich ungefähr 12 oder 13 Jahre alt war, ist meine Mutter mit uns nach Weimar gefahren. Das war vor vielen Jahren ihr Studienort gewesen. Ich weiß heute noch: es war ein verregneter Tag, die Stadt schien trist und meinem Bruder und mir war so unglaublich langweilig. Für meine Mutter hingegen war es ein schöner Tag. Sie freute sich, noch einmal ihre Hochschule und ihr Wohnheim besucht zu haben. Diese Erinnerung an meine Kindheit kam heute in mir auf rückblickend auf unser Wochenende in Bonn.

mehr lesen 1 Kommentare

Vereinbarkeit von Beruf, Familie und Freizeit

Gefühlt seit Ewigkeiten habe ich nichts mehr hier in meinem Blog geschrieben. Warum? Seit drei Wochen arbeite ich wieder. Nicht einmal Vollzeit, sondern 25 Stunden in der Woche. Das "nur" vor den >25 Stunden< ist nicht mehr existent in meinem Kopf.

mehr lesen 0 Kommentare

Celebrate the little things!

Ich erinnere mich gerne zurück an die letzten Monate - an das erste Jahr mit meinem Sohn. So richtig 100%ig realisiert, dass er nun endlich da ist, habe ich noch nicht. Manchmal scheint es noch wie ein Traum. Es war doch nur ein winziger und zugleich riesiger Moment: die Geburt meines Sohnes. Ein Tag, der mein Leben so unglaublich verändert und vollständig gemacht hat.

 

Da war er nun. Vollkommen perfekt. Ein winziger Mensch und bereits eine eigene Person. Von Beginn an habe ich ihn so sehr respektiert. Ich habe sein Schreien, seine Bewegungen, seine Reaktionen ganz genau verfolgt und studiert. Ich bin zur Expertin für diesen kleinen Menschen geworden.

 

mehr lesen 0 Kommentare

Plastikfrei im Bad: Deo-Creme selbst hergestellt!

Habt ihr schon einmal daran gedacht Deodorant selbst herzustellen? So vermeiden wir unnötige Chemikalien auf unserer Haut, zusätzliches Plastik im Badezimmer und wir gehen dem Konsumwahnsinn in der Drogerie aus dem Weg. Denn wenn wir uns einmal bewusst machen, dass eine halbe Regalwand nur aus Deodorants besteht, ist das wirklich Wahnsinn. Es gibt sie als Spray, als Stick, als Roller, für Mädchen, Jungen, Frauen, Männer, in 100 verschiedenen Düften, für 24 Stunden oder gar "frische" 48 Stunden, sensitiv und immer aggressiv (am Verkaufen).

 

Heute habe ich daher mein Deo selbst hergestellt. Das "Rezept" suchte ich mir von der Smarticular Website aus. Ich hatte keinen leeren Deoroller oder Deostick und keine besonderen Zutaten. Daher entschied ich mich für folgende Mischung:

mehr lesen 0 Kommentare

DIY: Wickeltisch

Habt ihr euren Wickeltisch schon gefunden? Oder wie war das bei euch damals? Fiel euch die Entscheidung leicht? Gab es genau das, was ihr wollt? Ich mochte all die Wickeltisch-Exemplare aus den Möbelhäusern nicht. Kein Wickeltisch war allerdings auch keine Option, da wir sowieso noch ein Kommode für die Babysachen brauchten. Durch den Tipp einer lieben Freundin sind wie auf eine super tolle Kombination gestoßen: der ikea Hemnes-Kommode mit einem selbstgebauten Wickelaufsatz.

 

Wie der Wickelaufsatz gebaut wurde, ich das Mobile gebastelt habe und der Wickelbezug ein Upcycling-Projekt war, all das könnt ihr in diesem Blogeintrag nachlesen.

mehr lesen 0 Kommentare

Ein Abend beim Erste Hilfe Kurs

Nach einem Jahr verbringe ich das erste Mal am Abend 2 Stunden weg von meinem Sohn. Allein. Weg von zu Hause. Nein, ich gehe nicht raus mit Freunden essen und ein Weinchen trinken. Schade - eigentlich. Ich gehe zu einem Vortrag über Erste Hilfe bei Säuglingen und Kleinkindern. Falls du schwanger bist oder bereits ein Baby hast, und noch keinen Erste Hilfe Kurs besucht haben solltest - hier mein Appell an dich: tue es auf jeden Fall!

Der Kurs war eher ein Vortrag, gehalten von einem Doktor der Kinderklinik. Ich dachte, ich wüsste worauf ich zu Hause achten muss. Was ja irgendwie auch stimmt. Allerdings haben mich die persönlichen Erfahrungen des Kinderartzes noch einmal besonders sensibel gemacht. Ein paar Punkte möchte ich gerne mit euch teilen.

mehr lesen 0 Kommentare

10 Tipps: Nachhaltiger durch's erste Babyjahr!

Was ist gut für mein Baby und schont unsere Umwelt und den Geldbeutel?

 

Bereits in der Schwangerschaft habe ich mir die Frage gestellt: Was kann ich als werdende Mama tun, um nachhaltiger zu handeln? Meine Erkenntnisse nach einem Jahr mit Baby habe ich im Folgenden festgehalten.

mehr lesen 0 Kommentare

Teilzeit windelfrei - mein Fazit nach dem ersten Babyjahr

Mein Sohn Anton ist vor ein paar Tagen 1 Jahr alt geworden. Zu seinem Geburtstag setzte ich ihn am Morgen nach dem Aufstehen das erste Mal aufs Töpfchen. Seitdem funktioniert es auf Anhieb! Er weiß genau, warum er dort sitzt und wenn er nicht muss, zeigt er mir das ganz klar, indem er aufstehen möchte.

Nun ist es doch generell etwas ungewöhnlich, dass ein 12 Monate altes Baby bereits ins Töpfchen macht. Wie wir da hingekommen sind? Kurz gesagt: durch das Abhalten des Babys in Kombination mit (Stoff)Windeln (Teilzeit windelfrei).

mehr lesen 2 Kommentare