Familienbesuch aus Vietnam: Culture-Clash pur Teil 1: Willkommen in Deutschland!

Seit zwei Wochen schon sind Oma und Opa aus Hanoi, der Hauptstadt Vietnams, zu Besuch. Auf engstem Raum leben wir nun zusammen: klein "Mischling" Anton, Vietnamese Trung, seine vietnamesischen Eltern und ich - Deutsche, durch und durch. Ob und wie das funktioniert? Das frage ich mich auch jeden Tag...

Wir wohnen einige Stunden Autofahrt vom Frankfurter Flughafen entfernt. Trotzdem war es uns wichtig, dass wir alle drei Ong und Ba (Opa und Oma auf Vietnamesisch, kurz: Ong Ba) vom Flughafen abholen. Sie sind das erste Mal zusammen in Deutschland und haben ihren Enkel, der mittlerweile 21 Monate alt ist, noch nie persönlich getroffen.

 

Da die Fahrt für einen Tag zu weit wäre, haben wir uns für ein paar Tage in Bonn einquartiert. Dann hieß es um 4:30 Uhr nachts aufstehen und ab ins Auto zum Fraport fahren. Das Wiedersehen war toll! Wir haben uns riesig gefreut, als Ong Ba endlich aus dem Arrivalgate spazierten. Das letzte Mal haben wir uns vor 2 Jahren "schwanger" in Hanoi gesehen.

Bereits die zweistündige Fahrt zurück nach Bonn war ... - sagen wir - interessant. Mein Ohr schmerzte ohne Übertreibung vom lauten vietnamesischen Geplauder im Auto. Als Anton anfing unruhig und quengelig zu werden, wurden Ong Ba nur noch lauter und versuchten ihn mit irgendetwas abzulenken. Das klappte natürlich super! (nicht...) Ein erstes Einschreiten meinerseits verhinderte eine Geräuschexplosion im Auto und führte zum gewünschten Ergebnis: Ruhe. Vorerst.

 

Pluspunkt an die Vietnamesen: Da kann man ruhig einmal ein Machtwort sprechen, es wird einem nicht (zu) übel genommen und man wird erhöhrt. Zumindest für kurze Zeit. Nach ein paar Minuten ist es meist vergessen, aber manchmal hat sich das Problemchen dann sowieso schon erledigt.

Zurück in Bonn dann ein erstes Stöhnen seitens Ong Ba. Sie wären am liebsten direkt zu uns nach Hause in den Norden gefahren und verstehen zunächst überhaupt nicht, was diese Zwischenlösung in einer Bonner Fewo soll. Dass es viel zu anstrengend für uns, für sie und vor allem für Anton wäre, muss dann erst erklärt werden.

Lektion 1: Locker bleiben

 

Wir haben in Bonn noch Freunde von uns getroffen. Unter anderem eine liebe Freundin, die selbst Vietnamesin ist und mit einem Deutschen verheirat, sie haben einen Sohn. Sie kennt die Situation also und konnte aus Erfahrung sprechen. Ihre Familie aus Vietnam war auch schon in Deutschland zu Besuch bzw. sie waren mit ihrem kleinen Sohn in Hanoi. Das Verhalten der vietnamesischen Großeltern ist - sagen wir - speziell. Ihr Tipp: "Anja - bleib locker. Nimm alles nicht so ernst und so genau. Sag dir: sie bleiben ja nicht ewig."

Genau! Sie bleiben nicht ewig! Aber hey - wie lange bleiben sie eigentlich? Keine Ahnung!!! Wie das weiß ich nicht? Was in den ersten Tagen noch geschah und wie es weiter geht, erfahrt ihr dann im zweiten Teil von "Familienbesuch aus Vietnam: Culture-Clash pur" :-)

Tạm biệt!
Anja

Vietnamesisch-Deutsch Wörterbuch:
Ong - Opa
Ba - Oma
Ong Ba - Oma und Opa
Tạm biệt - Tschüss




Đức

Kommentar schreiben

Kommentare: 0