DIY: Waschmittel ganz einfach selber herstellen

Bereits seit 2 Jahren stelle ich mein Waschmittel selbst her. Ich spare dadurch eine Menge Geld und eine Menge leerer Plastikkanister. Heute zeige ich euch, wie es geht!

Zutaten.

 

1 Liter Wasser (eventuell etwas mehr)

20g Kernseife

45g Waschsoda

 

Einkauf.

 

Waschsoda gibt es in jeder Drogerie und Kernseife im Bioladen oder Reformhaus. Ein Stück Kernseife kostet 60 bis 80ct und eine Packung Waschsoda ca. 1,50 bis 2 Euro. Beides also sehr günstig und hält lange vor. Ich weiß nicht genau, wie viele Waschmittel du damit herstellen kannst, aber es sind einige!

 

Erstens.

 

Zunächst muss das Wasser gekocht werden. Die Kernseife musst du ganz fein raspeln. Das geht ganz gut mit einem Messer, indem du immer etwas von der Seife abschabst. Als Unterlage benutze ich ein altes Holzbrettchen, dass ich nur noch dafür verwende.

 

Dann nimmst du einen halben Liter heißes Wasser ab und vermischt es in einer Schüssel mit der Kernseife. Ich benutze dafür immer einen alten Schneebesen, der ebenfalls nur noch für die Waschmittelherstellung verwendet wird.

 

Zweitens.

 

Nun kannst du das Waschsoda abmessen & zwischendurch immer mal das Kernseifen-Gemisch umrühren. Je nachdem ob es in deiner Region eher hartes oder weiches Wasser gibt, kannst du die Menge des Waschsodas anpassen. Das Minimum sind 30g bei sehr weichem Wasser und das Maximum sind 60g bei sehr hartem Wasser. Ich nehme meist 40 bis 45g, da das Wasser bei uns recht weich ist.

 

Drittens.

 

Den zweiten halben Liter heißes Wasser und das Waschsoda zu dem Kernseifen-Gemisch hinzufügen und viel rühren. Erscheint es dir etwas zu fest und dickflüssig, kannst du noch ein bisschen Wasser hinzufügen. Letztlich muss das Ganze abkühlen und bis dahin, immer mal wieder umgerührt werden. Zum Schluss wird dein Waschmittel in einen leeren Waschmittelkanister oder einer leeren Glasflasche umgefüllt. Fertig!

Tipps zu Benutzung:

 

Ich benutze dieses Waschmittel insbesondere für Kochwäsche: Bettwäsche, Handtücher und Stoffwindeln. Aber das Waschmittel ist auch für normale Kleidung geeignet, da benutze ich allerdings auch gerne noch gekauftes Öko Sensitiv Waschmittel. Für Wolle/Seide ist es natürlich nicht geeignet, da muss spezielles Waschmittel her.

 

Wenn ihr mögt, könnt ihr ganz zum Schluss nach dem Abkühlen auch noch ein gutes ätherisches Öl, z.B. Lavendel oder Zitrone, beigeben, wenn ihr eurer Wäsche zusätzlich einen schönen Duft verleihen möchtet. Da sich die Öle allerdings in manche Stoffwindeln absetzen, rate ich euch davon ab, diese zu verwenden, falls ihr auch Stoffwindeln damit waschen möchtet.

 

Bei weißer Wäsche könnt ihr noch einen Teelöffel Natron hinzufügen. Dann wird die Wäsche länger von einem Grauschleier verschont.


Vor der Benutzung des Waschmittels solltest du deine Flasche noch einmal kräftig schütteln, da sich gerne mal was absetzt und das ganze zu fest & geleeartig wird. Ich benutzte meist 2 bis 3 EL des Waschmittels für eine volle Waschladung in einer 5kg Maschine.

 

Also: auf die Wäsche fertig - los!

Anja

Kommentar schreiben

Kommentare: 0