Kleine Apfel-Muffins für die Krippe

Auf dem letzten Elternabend, der gleichzeitig der erste Elternabend in meinem Mama-Leben war (so toll!), flüsterte mir die Erzieherin zu, dass sie sich immer freuen, wenn ich etwas Selbstgebackenes mitbringe. Also machte ich mich mal wieder ans Werk und tüftelte dieses Apfel-Muffin Rezept aus. Durch den geringen Zuckeranteil und die vielen Äpfel im Teig ist es ein super Snack für die kleinen Krippenkinder. Ihr braucht nur wenige Zutaten und könnt dann direkt loslegen!

Zutaten:

120g Dinkelmehl (Weizenmehl ginge auch)

100g Haferflocken

1 TL Backpulver

20g frisch geschrotete Leinsamen

1/4 Tl Zimt

40g Zucker

 

200g Sojajoghurt
75ml Öl

2 mittelgroße Äpfel

Erstens. Die trockenen Zutaten, vom Mehl bis zum Zucker, vermischen.

 

Zweitens. Den Joghurt und das Öl rasch unterrühren. Dazu braucht ihr kein Handrührgerät, einfach einen großen Löffel oder Teigschaber nehmen. Nicht zu lange rühren, nur so dass die Zutaten miteinander vermischt sind. Der Sojajoghurt war bei mir sehr flüssig. D.h. falls euer Joghurt fester sein sollte und der Teig zu trocken erscheint, einfach etwas Wasser oder Pflanzenmilch hinzu geben.

 

Drittens. Die Äpfel schälen und kleinschneiden. Dann unter den Teig heben. Nun können die Muffinförmchen befüllt werden. Ich habe zusätzlich noch etwas gepufften Amaranth über die Muffins gestreut, da es irgendwie süß aussieht. Nun die kleinen Muffins im gut vorgeheizten Backofen bei 180 Grad für ca. 20min backen.


Tipp: Damit die Muffins gut gelingen, ist es wichtig, den Teig nicht zu lange zu rühren und den Backofen gut vorzuheizen!


Nun können die kleinen Testesser herantreten!


Viel Spaß beim Nachbacken!
Anja

Kommentar schreiben

Kommentare: 0