Hop, hop, hop! Ein Osterhase aus Hefeteig

Am Wochenende haben wir schon so viele Hasen auf den Wiesen umherhüpfen sehen. Die sind echt schnell! Und haben mich daran erinnert, dass der Ostercountdown läuft! Nur noch 1,5 Wochen! Da ich noch ein Stück frische Hefe im Kühlschrank hatte, wollte ich mal einen Osterhasen aus Hefe probieren. Ich habe das noch nie zuvor gemacht: das kann man meinem Ergebnis wohl auch ansehen. Haha - trotzdem süß und mit viel Liebe daher gezaubert ;-)

Zutaten:

1/2 Stück frische Hefe oder 1 Päckchen Trockenhefe

250ml (pflanzliche) Milch

1 EL (Rohr)zucker

1/2 TL Salz

420g Weizenmehl

 

Erstens. Die Milch etwas erwärmen. Sie sollte nur lauwarm sein, sonst killt das die Hefe. Die frische Hefe oder alternativ das Päckchen Trockenhefe in die warme Milch geben und umrühren. Für circa 10 Minuten stehen lassen. Dann 1/4 Teelöffel Salz und 1 Esslöffel Zucker hinzugeben und umrühren.

 

Zweitens. 420g Mehl abmessen. Nach und nach zu dem Milch-Hefe-Gemisch geben und so lange kneten bis ein einheitlicher, nicht klebriger Teig entsteht.

 

Drittens. Teig für mindestens 1 Stunde ruhen lassen, bis er aufgeht.

 

Viertens. Den Osterhasen formen. Ich habe mich grob an dieses Youtube-Video orientiert. Dann noch einmal eine halbe Stunde gehen lassen. Den Rest des Teigs habe ich ausgerollt, etwas (vegane) Butter darauf geschmiert, etwas Zucker und etwas geraspelte Karotten auf den Teig verteilen. Dann den Teig einrollen und in Stücke schneiden, um im nächsten Schritt die Schnecken aneinander zu legen.

 

Fünftens. Die Hefehasen und -schnecken bei 175 Grad im Ofen für circa 25 Minuten backen, bis alles leicht gebräunt ist.

Optional könnt ihr aus etwas Milch und Puderzucker oder geschmolzener Butter und Puderzucker noch ein Frosting herstellen und über euer Gebäck geben. Ich habe lediglich etwas Butter geschmolzen, Puderzucker eingerührt und über die Schnecken gegeben. Das hat das ganze noch einmal auf eine hörere Stufe gestellt. Yum, yum!

 

Ostern ahoi,

Anja

Kommentar schreiben

Kommentare: 0