Saisonales Obst und Gemüse im Februar

Neulich habe ich einen Beitrag gesehen, in dem 10 Minuten lang über explodierende Preise bei Zucchini, Brokkoli, Paprika, Tomate, Gurke, Salat und co. berichtet wurde. Die hohen Preise seien so unnormal in diesem Winter, da die Ernten - aus dem Mittelmeerraum stammend - von Kältewellen bedroht sind. Während sich in dem Beitrag über die horrenden Ausmaße der Preissteigerung aufgeregt wurde, rutschte ich immer unruhiger in meinem Sessel hin und her.

 

Paprika, Tomate, Eisbergsalat? Das hat doch überhaupt nicht Saison! Nur mit drei Sätzen wurde in dem Beitrag auf günstiges Lagergemüse aus Deutschland eingegangen. Grund genug für mich, mal darüber zu schreiben, welches Gemüse wir gerade regional, saisonal und günstig einkaufen können.

Eigentlich reicht ein Blick in unsere Vorratskammer. Da haben wir momentan Karotten, Steckrüben, Sellerie, Zwiebeln, Kartoffeln, rote Beete, Äpfel und Birnen. Und eine Packung Sauerkraut - hält ewig und geht immer. Zugegeben, auch wir haben Bananen zu Hause. Da bin ich auch nicht so rigoros, es gibt auch hier Ausnahmen. Allerdings achten wir im Großen und Ganzen schon sehr darauf, dass wir unsere tägliche Gemüsepfanne und Obstschale mit Saisonalem befüllen.

Schauen wir uns einmal kurz an, welches Gemüse gerade frisch bzw. als Lagerware aus heimischen Anbau stammt!

 

Steckrüben

Chicorée

Chinakohl

Champignons

Feldsalat

Grünkohl

Kartoffeln

Lauch

Möhren

Pastinaken

Rosenkohl

Rote Beete

Rotkohl

Schwarzwurzel

Topinambur

Weißkohl

Wirsingkohl

Das ist doch eine beachtlich lange Liste, die für Abwechslung auf dem Teller sorgen kann!

 

Und wir sieht es beim Obst aus?

 

Äpfel

Birnen

Leider nicht so prickelnd. Nur Äpfel und Birnen gibt es noch als Lagerware. Wirklich frisches Obst ist was anderes. Leider müssen wir uns noch bis April/Mai gedulden, bis es bei uns wieder das erste heimische Obst wie Rhabarber und Erdbeeren gibt. Da ich schon verstehen, wenn wir gelegentlich zur Importware greifen. Regionalität hin oder her: auf den Luxus einer Mango, mag ich auch ab und zu nicht verzichten.

Ich hoffe, ich konnte euch wenigstens beim Gemüse ein paar Ideen geben, was demnächst in der Suppe landen kann. In ein paar Monaten sehen wir uns dann mit einer langen Liste an saisonalem Obst wieder!

 

Bis dahin,

Anja

Kommentar schreiben

Kommentare: 0